Tel. +49 34 294 83 655 info@domino-marketing.de

Die Klickrate erhöhen geht einfach. Weiter unten gibt’s noch eine Video als notwendige Ergänzung.

Was ist die Klickrate?

In diesem Fall ist die Klickrate, die Zahl der Klicks geteilt durch die Webseiten-Besucher auf dem Blog-Artikel.
Die Klickrate wird in der Regel in Prozent angegeben.

Beispiel 1:

Webseiten-Besucher: 200
Zahl des geklickten Links A: 50
Klickrate: 25 Prozent

Klicks bedeutet das Klicken auf einen Link innerhalb des Blogartikels.

Warum ist diese Statistik wichtig?

Ein Blogartikel enthält in der Regel Überschriften mit Absätzen. Das Haupt-Thema gliedert sich in verschiedene Unter-Themen, ähnlich einem Lehrbuch.

In einem Lehrbuch gibt’s dann die Fußnoten. Am Ende der Buchseite oder des Kapitels oder des Buchs findet der Leser weiter Detail-Infos.

Im Blog-Artikel und auf Webseiten im Internet existieren diese Fußnoten als Links. Wenn also den Besucher in einem Absatz eine Detail mehr interessiert, klickt er auf den Link.

Je mehr Klicks ein Link erhält, desto interessanter scheint diese Information für die Besucher zu sein.

Klickrate erhöhen durch passende Blog-Inhalte

Wenn den Besuchern ein Unter-Thema eines Blog-Artikels besonders interessiert, dann habe ich den Nerv des Lesers getroffen.
Möglicherweise ist er dann bereit für mehr Informationen Geld zu bezahlen.

Oder ich biete ihm ein kostenloses Angebot mit weiteren Informationen.

Somit hole ich mir seine E-Mail Adresse und baue meine E-Mail Liste weiter aus.

Gratis Info für mehr Klicks
Klickrate messen

Wie erhöhe ich die Klickrate bei schon geschriebenen Blog-Artikeln?

Als erstes brauche ich dazu die Statistik. Ich brauche Zahlen über die Klicks im Blogartikel.

Diese Zahlen liefert mir Google Analytics.

Dazu baue ich einen kleinen Zusatz-Code in den Google-Analytics Code ein.

Das Video (4 Minuten) zeigt, wie ich es gemacht habe

Klickrate erhöhen nach dem Verschieben von Absätzen im Blogartikel

Nehmen wir mal an, dass der Link B weiter unten im Artikel auch 50mal geklickt wurde. Der Besucher muss zum Lesen des unteren Absatzes nach untern scrollen.

Erfahrungen zeigen, dass das weniger Besucher tun. Schiebt man den unteren Absatz mit dem Link nach oben, liest der Besucher den Absatz ohne zu Scrollen.

Das wirkt sich auf die Klickrate der Webseite wahrscheinlich positiv aus. Die Klickrate wird steigen.

Beispiel 2

Webseiten-Besucher: 200
Zahl des geklickten Links B: 75 (statt wie Link A nur 50)
Klickrate: 37,5 Prozent

Die Klickrate erhöhte sich von 25 auf 37,5 Prozent. Die Klickrate steigerte sich um 50 Prozent.

Klickrate ehöhen
Klickrate erhoehen Effekt

Klickrate erhöhen bedeutet

  • Längere Besuchszeit auf der Webseite, weil der Besucher den nächsten Artikel liest oder wenigstens überfliegt
  • Mehr wieder kehrende Besucher, weil: je länger die Besuchsdauer desto stärker bleibt die Webseite im Gedächtnis des Besuchers haften
  • Größere Verkaufs-Chancen, weil der Klick den Besucher weiter in Verkaufs-Prozess führt
  • Mehr Newsletter-Empfänger, weil der Link zu einem kostenlosen Angebot führen kann

Die Klickrate erhöhen ist damit ein Faktor, um mehr zu verkaufen und den Umsatz zu steigern

Eine Änderung der Klickrate mit einem Domino-Effekt. Das Messen der Klickrate ist notwendig, weil sich die Klickrate erhöhen aber auch verringern kann.

Wenn sich die Klickrate nicht erhöht, dann einfach weiter testen.

Die Aufgabe besteht darin, dass Verhalten der Webseiten-Besucher zu erkennen Die Zahlen liefern ein Aussage. Der Mensch interpretiert sie.

Die Interpretation und die daraus abgeleitete Handlung erhöhen oder verringern die Klickrate.