Vielleicht geht es ihnen auch so wie mir. E-Mail Serien können nerven.

E-Mails und Newsletter, die ich über die Weihnachtsfeiertage oder über den Jahreswechsel erhalte, nerven zum Teil
Ich kann mir vorstellen, dass auch die Empfänger und die Kunden nervt sind.

Deshalb habe ich mein automatisches Versenden von E-Mail Serien über die Feiertage eingefroren
Ich stellte die E-Mail Serien ein, pausierte sie.

GetResponse ermöglicht dies in seiner Funktion der Automatisierung.

Und so einfach gehts:

Ich habe mich bei GetResponse eingelogt und schalte auf die neue Version um. Sie funktioniert schon in der Beta-Version ausgezeichnet.

Ich rufe den Button der Automatisierung auf. Die Liste des Workflows lädt und ich wähle die Liste aus. Ich deaktiviere den Workflow von „veröffentlicht“ auf „Entwurf“.

Das Zahnrad-Symbol in der oberen Leisten – etwas unscheinbar – klicke ich an. Der Kalender erscheint. Ich stelle das neue Datum des Starts und des Ende der E-Mail Serie ein. Die Uhrzeit bleibt meist unverändert.

Wenn ich falschen Angaben manche, beispielsweise die Start-Zeit nach dem End-Datum einstelle, meldet mir das System den Fehler. So werden dann die E-Mails korrekt ausgesendet.

Danach gehe ich auf „Speichern und Veröffentlichen“ – fertig

Der Workflow ist jetzt für den neuen Zeitraum aktiv. Die E-Mail Serie startet.

E-Mail Serien für bestimmte Verkaufs-Höhepunkte

Mit dem Workflow lassen sich bestimmte Zeiträume für Saison-Produkte einstellen.

  • E-Mail Serien zu Ostern, um kleine Oster-Geschenke zu bewerben
  • Newsletter zu kulturellen Veranstaltungen zu Pfingsten
  • Angebots-E-Mails zu den Vier Jahreszeiten zur Frühjahr-, Sommer-, Herbst- und Winter-Mode
    Geschenke E-Mails zu Weihnachten

Die E-Mail Serien setzt man einmal auf und ändert dann nur das Start und End-Datum. So sparen Sie enorm viel Zeit.

Wenn Sie den Erfolg der Öffnungsrate und Klickrate messen, verbessern Sie wahrscheinlich jedes Mal Ihre Verkaufszahlen.